Das Seminar, das Brücken baut: ›Frauensprache — Männersprache‹

Am 8. März war Weltfrauentag. Für mich ein Anlass, um eine Frau nach Kassel einzuladen, die mich sehr inspiriert hat: Heike Hoch, Trainerin und Coach von Applaus, dem Institut für wertschätzende Kommunikation sowie Autorin des Buchs ›Wenn Du den Raum betrittst, geht die Sonne auf. Wertschätzende Kommunikation für den Alltag.‹

Vor einigen Jahren habe ich die Berlinerin und ihr besonderes Seminar ›Frauensprache  — Männersprache. Erfolgreich kommunizieren mit Männern‹ kennengelernt. Ein Wochenende lang haben wir uns in einer kleinen, feinen Frauenrunde über die Unterschiede und Kommunikationsfallen zwischen Frauen und Männern ausgetauscht. Aber keinerwegs als Jammerclub, Racheengel oder Hau-drauf-Bandidas. Sondern, ganz im Gegenteil, als Kommunikationsgöttinnen, Wertschöpferinnen und Brückenbauerinnen. Und vor allem als neugierige Lernerinnen, die gut gemeint in gut gemacht umwandeln wollten — für mehr Win-Win-Situationen in unseren beruflichen und privaten Beziehungen zu Männern. Bei Heike habe ich richtig was gelernt. Und ich beschäftige mich seit 15 Jahren mit wirksamer Sprache und zwischenmenschlicher Kommunikation.

Ich freue mich daher sehr, dass sie meiner Einladung folgt und mit ihrem angewandten Sprachkurs im Herbst für zwei Tage nach Kassel kommt: von Samstag, 13.10.2018 12 — 19 Uhr bis Sonntag, 14.10.2018 11 — 17 Uhr sind Sie (sofern Sie eine Frau sind) herzlich eingeladen, an unserem Seminar teilzunehmen:

»Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.«

Francis Picabia

Als Prozessberaterin für unternehmensWert:Mensch akkreditiert

unternehmensWert:Mensch — ein schöner Name für ein tolles Programm. Ab sofort gehöre ich zum Prozessberater-Pool.

Das Förderprogramm unternehmensWert:Mensch richtet sich speziell an kleine und mittelständische Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten, die ihre Personalarbeit zukunftsfähig und mitarbeiterorientiert aufstellen möchten. Gefördert wird das Ganze durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäischen Sozialfonds. Und zwar ganz erheblich: Je nach Unternehmensgröße erhalten Sie einen Zuschuss von 50 oder sogar 80 Prozent der Beratungskosten, die bei maximal 1.000 EUR netto am Tag liegen.

Es gibt vier Handlungsfelder: Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenzen. Ich bin durch meine Referenzprojekte für die beiden Handlungsfelder Personalführung und Wissen & Kompetenz zugelassen. Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Beschäftigten erarbeite ich ein maßgeschneidertes Konzept für Ihre erfolgreiche Personalarbeit.

Um diese Leistung in Anspruch nehmen zu können, wenden Sie sich zur kostenlosen Erstberatung bitte an Ihre regionale Beratungsstelle. Diese finden Sie — genau wie detaillierte Infos zu den Zielen des Programms , dem Ablauf des Beratungsprozesses, den Förderkonditionen etc. — auf der Homepage von unternehmensWert:Mensch. Wenn Sie alle Förderkriterien erfüllen, dann erhalten Sie einen Beratungsscheck, den Sie dann gerne bei mir in Anspruch nehmen können. Ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit an Ihren Themen!

Einladung zu ›Coaching hautnah‹ am Systemischen Institut Kassel

Gemeinsam mit sieben Coach-Kolleginnen und -Kollegen veranstaltet HRz & VERSTAND am Samstag, den 24. Februar 2018 den ersten Kasseler Coaching-Tag am Systemischen Institut Kassel (SI).

Zwischen 13:00 und 17:00 Uhr stellen wir allen Interessierten unsere verschiedenen Arbeitskonzepte vor. So können Sie hautnah erleben, was systemisches Coaching alles ist. Ich werde Sie in meinem Impulsvortrag in die Welt des HR Feelgood Managements mitnehmen — ein Konzept, mit dem Organisationen der neuen Arbeitswelt begegnen können. Und abschließend sind Sie herzlich eingeladen, unter der professioneller Anleitung von Marcus Wickel am Drum Circle teilzunehmen.

Interessiert? Dann melden Sie sich am besten gleich über die Homepage des SIs an. Ich freue mich auf Sie!

Offenes Seminar ›Erfolgreiche Mitarbeitergespräche führen‹ an der Akademie für Führungskräfte

Ab sofort bin ich als freiberufliche Trainerin mit HRz & VERSTAND auch für die Akademie für Führungskräfte der Wirtschaft GmbH tätig — sowohl für Inhouse-Lösungen als auch für offen buchbare Seminare. Die Akademie mit Sitz am Bodensee bietet seit 60 Jahren zukunftsweisende Führungs- und Managementseminare, Beratung und Coaching auf erstklassigem Niveau.

In dem eintägigen Kompakt-Seminar ›Erfolgreiche Mitarbeitergespräche führen‹, das ich u. a. für die Akademie trainiere, erfahren und reflektieren Nachwuchs- und erfahrene Führungskräfte, wie sie ihre Gespräche effizient und nachhaltig gestalten können. Nach dem Seminar vereinbaren wir eine Stunde individuelles Distance-Coaching. Darin kann jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer eine konkrete Gesprächssituation in den Fokus nehmen, um diese vorzubereiten oder zu reflektieren. Folgende Termine können Sie bis Ende 2018 buchen:

  • Do, 09.11.2017 im Maritim Hotel Düsseldorf

  • Mi, 21.03.2018 im Mercure Hotel München Neuperlach Süd

  • Mi, 06.06.2018 im Steigerberger Hotel Dortmund

  • Di, 11.09.2018 im Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg

  • Di, 04.12.2018 im Relaxa Hotel Frankfurt am Main

» MEHR INFOS UND BUCHUNG

Offenes Seminar ›Teamentwicklung‹ am Systemischen Institut Kassel

Im Programmheft 2018 des Systemischen Instituts Kassel (SI) finden Sie das Seminar ›Teamentwicklung‹, das ich gemeinsam mit Thomas Pöhlmann trainieren werde. Mit folgenden Inhalte werden wir uns in den drei Tagen beschäftigen:

  • Ressourcen und Probleme im Team lösungsorientiert diagnostizieren

  • Kriterien für effektive Teamarbeit

  • Phasen der Teamentwicklung

  • Moderationsmethoden zur Entwicklung des Teams

  • Training für den Umgang mit Konflikten und Widerständen mit kreativen Medien

Das offene Angebot richtet sich an alle Personen, die für ihren Berufsalltag Instrumente und Methoden zur Teamentwicklung kennenlernen wollen.

Der Termin wird vom 30. Januar bis 1. Februar 2019 (ja, 2019) in den Räumlichkeiten des SIs in der Ludwig-Mond-Straße 45a in Kassel-Wehlheiden stattfinden. Bis zum 30. November 2018 können Sie sich den Frühbucherrabatt noch sichern.

» MEHR INFOS UND BUCHUNG

Studienheft ›Unternehmenskultur als Bildung‹ veröffentlicht

newsflash

Der Studiengang ›Betriebswirtschaftliches Bildungs- und Kulturmanagement (BA)‹ an der Europäische Fernhochschule Hamburg (Euro-FH) bildet Expertinnen und Experten aus, die kulturelles Lernen ermöglichen, planen und prozessual steuern sowie spezifische Inhalte didaktisch und methodisch vermitteln. Eigens für die praxisnahe Vertiefung am Ende des Studiums habe ich das Studienheft ›Unternehmenskultur als Bildung‹ verfasst. Dessen Ziel ist es, die Studierenden für ihre berufliche Praxis zu inspirieren, ihnen ganz konkrete Ideen und Impulse an die Hand zu geben. Auf den über 60 Seiten lernen die Studierenden vier Best Practice Fälle für die Themenbereiche

  1. Willkommenskultur / Onboarding

  2. Chancengleichheit und Vielfalt / Diversity Management

  3. Trennungskultur / Offboarding

  4. Unternehmenswerte, Führungsgrundsätze und Feelgood Management

kennen. Dabei geht es weniger darum, die Inhalte eins zu eins auf ihre Organisation zu übertragen, weil das natürlich nicht funktioniert. Mit dem Studienheft habe ich vielmehr dazu eingeladen, die Themen auf die eigene Praxis zu übertragen und so bestmöglich für sich nutzbar zu machen. Und wer weiß, vielleicht geschieht ja genau das in diesem Moment in Ihrer Organisation.

 

Charta der Vielfalt unterzeichnet

Ich finde, es sollte selbstverständlich sein, die Vielfalt und Unterschiede von Menschen anzuerkennen, wertzuschätzen und in unser Leben einzubeziehen. Das ist mein Anspruch an meine Arbeit, wenn ich Kunden berate, coache, moderiere und trainiere — egal ob Einzelpersonen, Gruppen oder Unternehmen. Offenheit und Neugierde sind unerschöpfliche Quellen für Kreativität, Inspiration und Weiterentwicklung. Ich bin überzeugt davon: Wenn wir anfangen, anderen bewusst zuzuhören und uns selbst ehrlich und klar auszudrücken, dann ist es nicht mehr anstrengend und nervig, wenn andere anders ticken — dann macht es glücklich, Gedanken zu teilen und gemeinsam die beste Lösung zu finden. Aus diesem Grund ist es mir eine Herzensangelegenheit, mit HRz & VERSTAND by Anna Brüchle die Charta der Vielfalt zu unterzeichnen.

Charta der Vielfalt-Leitfaden-Unterzeichner-V1

Die Charta der Vielfalt e. V. ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. 2006 von vier Konzernen ins Leben gerufen, haben mittlerweile mehr als 2.400 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen die Charta gezeichnet und sich damit freiwillig selbstverpflichtet, eine wertschätzende und vorurteilsfreie Organisationskultur zu fördern.

Die Charta im Wortlaut

Diversity als Chance —
Die Charta der Vielfalt der Unternehmen in Deutschland

Die Vielfalt der modernen Gesellschaft, beeinflusst durch die Globalisierung und den demografischen Wandel, prägt das Wirtschaftsleben in Deutschland. Wir können wirtschaftlich nur erfolgreich sein, wenn wir die vorhandene Vielfalt erkennen und nutzen. Das betrifft die Vielfalt in unserer Belegschaft und die vielfältigen Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden sowie unserer Geschäftspartner.

Die Vielfalt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Talenten eröffnet Chancen für innovative und kreative Lösungen.

Die Umsetzung der „Charta der Vielfalt“ in unserer Organisation hat zum Ziel, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Die Anerkennung und Förderung dieser vielfältigen Potenziale schafft wirtschaftliche Vorteile für unsere Organisation.

Wir schaffen ein Klima der Akzeptanz und des gegenseitigen Vertrauens. Dieses hat positive Auswirkungen auf unser Ansehen bei Geschäftspartnern, Verbraucherinnen und Verbrauchern sowohl in Deutschland als auch in anderen Ländern der Welt.

Im Rahmen dieser Charta werden wir

  1. eine Organisationskultur pflegen, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung jeder und jedes Einzelnen geprägt ist. Wir schaffen die Voraussetzungen dafür, dass Vorgesetzte wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Werte erkennen, teilen und leben. Dabei kommt den Führungskräften bzw. Vorgesetzten eine besondere Verpflichtung zu.

  2. unsere Personalprozesse überprüfen und sicherstellen, dass diese den vielfältigen Fähigkeiten und Talenten aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserem Leistungsanspruch gerecht werden.

  3. die Vielfalt der Gesellschaft innerhalb und außerhalb der Organisation anerkennen, die darin liegenden Potenziale wertschätzen und für das Unternehmen oder die Institution gewinnbringend einsetzen.

  4. die Umsetzung der Charta zum Thema des internen und externen Dialogs machen.

  5. über unsere Aktivitäten und den Fortschritt bei der Förderung der Vielfalt und Wertschätzung jährlich öffentlich Auskunft geben.

  6. unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Diversity informieren und sie bei der Umsetzung der Charta einbeziehen.

Wir sind überzeugt: Gelebte Vielfalt und Wertschätzung dieser Vielfalt hat eine positive Auswirkung auf die Gesellschaft in Deutschland.